Funktionaloptometrie

Die Funktionaloptometrie beschäftigt sich mit „Funktionsstörungen, die bei gesunden Augen aufgrund eines falschen Sehverhaltens oder fehlerhaften Sehentwicklung auftreten und zu Problemen der visuellen Wahrnehmung führen können“
(Definition nach WVAO, Wissenschaftliche Vereinigung für Augenoptik und Optometrie).
Sie setzt sich somit mit binokularen (beidäugigen) Störungen auseinander. Darunter fallen z.B. Winkelfehlsichtigkeiten, Phorien, latentes Schielen oder auch Schwachsichtigkeit (Amblyopie). Bei der Funktionaloptometrie wird also das Zusammenspiel beider Augen und die Funktion vieler Augenmuskeln untersucht, die am Sehprozess beteiligt sind.

Visualtraining

Für wen ist Visualtraining geeignet?

Visualtraining ist für fast alle Menschen, die Probleme mit dem Sehen haben, geeignet. Immer häufiger wird das System Auge, visuellem Stress ausgesetzt. Egal ob im Beruf oder Alltag, die Digitalen Medien sind heutzutage nicht mehr weg zu denken und die visuellen Aufgaben immer komplexer.
Defizite machen sich z.B. bemerkbar durch Überlastungen wie Kopfschmerzen, zeitweise unscharfes Sehen bis hin zu Doppelbilder, Schwierigkeiten beim Blickwechsel zwischen Ferne/Nähe, schnelle Ermüdung beim Lesen, Lernschwierigkeiten, Fehlhaltungen und daraus resultierende Verspannungen.
Beim Visualtraining gehen wir gezielt auf diese Probleme ein, hierbei wird vorab eine optometrische Analyse, bei der nicht nur die Sehstärke sondern auch sämtliche Augenfunktionen mit verschiedenen Messwerten getestet wird. Dadurch sind wir in der Lage ein individuelles Trainingsprogamm zusammen zu stellen. Zu Hause wird dann mit den passenden Unterlagen und Trainingsmitteln trainiert. In regelmäßigen Abständen finden Erfolgskontrollen statt und man bekommt neue Übungen mit. In der Regel beträgt die Dauer 6-10 Monaten.

Visualtraining Erwachsene

Bereits im Kindesalter können aufgrund einer Fehlentwicklung des Sehens Schwierigkeiten im Verarbeiten von visuellen Wahrnehmungen auftreten. Die sich auch später beim Lesen, Schreiben, am PC und allgemein beim Nahtätigkeiten bemerkbar machen. Die bekanntesten Symptome sind
• Kopfschmerzen,
• zeitweise unscharfes Sehen bis hin zu Doppelbilder,
• Schwierigkeiten beim Blickwechsel zwischen Ferne/Nähe,
• schnelle Ermüdung beim Lesen,
• Lernschwierigkeiten,
• Fehlhaltungen und daraus resultierende Verspannungen
• wenn es trotz guter Brille oder Kontaktlinsen zu Beschwerden kommt.
Bei der ausführlichen optometrischen Analyse kann die Ursache von Beschwerden und Schwierigkeiten erkannt werden und daraufhin ein individuelles Trainingsprogramm ausgearbeitet werden. Es kann sowohl für Beruf als auch im Alltag wieder ein entspanntes und voll funktionsfähiges Sehen erreicht werden.

Visualtraining Kinder

Wenn die Augen nicht richtig greifen können, fällt das Begreifen schwer.
Umso wichtiger ist es gut zu sehen – besonders in der Schule.
Das Sehen ist ein zusammenspiel verschiedener Funktionen:
Für eine sichere und schnelle Orientierung, sowie die Zentrierung auf ein Objekt sind die äußeren Augenmuskeln, die auch die Augenbewegungen steuern, zuständig.
Für den scharfen Fokus und das Lesen an der Tafel ist die Augenlinse ( Akkomodation ) zuständig.
Wenn dieses Zusammenspiel gestört ist, können visuelle Schwierigkeiten vorliegen.
Ein Kind/Schüler mit visuellen Schwierigkeiten verbraucht für das Sehen zu viel Energie, die er eigentlich für das Lernen benötigt.
Störungen in diesem Bereich können sich wie folgt äußern:

Ermüdung beim Lesen
Störung in der Fein –und Grobmotorik
Aufmerksamkeitsdefizite
Kopfschmerzen, Augenschmerzen, Verspannungen
Schlechte oder schiefe Körperhaltung
Vertauschte, verdoppelte oder ausgelassene Buchstaben
Oder Wörter und Verwechseln ähnlicher Buchstaben
Krakelige Handschrift, ungleichmäßige Buchstaben
Schlechte Lineinhaltung
Schwierigkeiten in Mathematik oder Diktat
Verminderte Konzentrationsfähigkeit

Kontaktieren Sie uns